Kurzportrait

  • Sie arbeiten im kaufmännischen Bereich?
  • Sie möchten aufsteigen oder Ihren Arbeitsplatz sichern?
  • Sie möchten sich berufsbegleitend weiter bilden?
  • Sie möchten Staatlich geprüfte Betriebswirtin bzw. Staatlich geprüfter Betriebswirt werden?
  • Sie möchten die Möglichkeit haben, nach der Ausbildung zum Betriebswirt (m/w) an jeder staatlichen Hochschule in NRW zu studieren?
  • Sie möchten, dass Ihre Leistungen an einigen Hochschulen auf einen Studiengang angerechnet werden?
  • Sie möchten evtl. zusätzlich die Fachhochschulreife erlangen?

Dann sind Sie bei uns richtig!

Weiterbildung für Aufsteiger

Unter diesem Motto besuchen angehende Betriebswirtinnen und Betriebswirte berufsbegleitend oder in Vollzeitform die Fachschule für Wirtschaft.
Wir bieten Ihnen eine Praxis orientierte Weiterbildung mit den Schwerpunkten

  • Absatzwirtschaft (Marketing) oder
  • Wirtschaftsinformatik.

Laut dem Deutschen Qualifikationsrahmen für lebenslanges Lernen (DQR) ist die Staatlich geprüfte Betriebswirtin / der Staatlich geprüfte Betriebswirt in derselben Qualifikationsstufe wie der Bachelor.

Da wir ein öffentliches Berufskolleg sind, erheben wir keinerlei Gebühren für die Weiterbildung. Es fallen lediglich geringe Kosten für Lernmaterialien an.

Sie können sich jederzeit für die Ausbildung anmelden und sollten dies früh tun, denn erfahrungsgemäß sind unsere Plätze früh vergeben.

Schwerpunkte

  • Absatzwirtschaft
    Die strategischen und operativen Aufgaben des Marketings können intensiv im Unterricht behandelt werden. Fachwissenschaftliche Inhalte werden erarbeitet, analysiert und auf die betriebliche Realität problemorientiert angewendet.
    Lehrkräfte mit praktischer Erfahrung unterrichten Sie.
  • Wirtschaftsinformatik
    Hier wird besonders Wert gelegt auf die betrieblichen Anwendungen der EDV. Das Kennenlernen des Betriebssystems gehört dazu, ebenso die Office-Produkte, Internet usw. Dies alles natürlich in einer wirkungsvollen Beziehung zur betrieblichen Praxis. Durch eine erhöhte Stundenzahl können die Lerninhalte intensiv behandelt werden.

Abschluss

Der Bildungsgang endet mit einer staatlichen Prüfung. Das Bestehen berechtigt Sie zur Führung der Berufsbezeichnung

"Staatlich geprüfte Betriebswirtin" bzw. "Staatlich geprüfter Betriebswirt",
Fachrichtung Betriebswirtschaft,
Schwerpunkt Wirtschaftsinformatik bzw. Schwerpunkt Absatzwirtschaft.

Studierende können auf Wunsch die Fachhochschulreife erwerben; für sie wird nach dem Fachschulexamen zusätzlicher Unterricht im Fach Mathematik erteilt. Es ist eine schriftliche Prüfung im Fach Mathematik abzulegen.

Anerkennung des Abschlusses für ein Hochschul-Studium

Staatlich geprüfte Betriebswirte (w/m) haben einen prüfungsfreien Zugang zu allen Studiengängen an allen öffentlichen Hochschulen in NRW (außer direkt zum Masterstudium).
Näheres auch auf www.studieren-ohne-abitur.de.

Im Folgenden eine Auswahl von Hochschulen die darüber hinaus eine Verkürzung der Studienzeit für unsere Absolventinnen und Absolventen anbieten. Eine Übersicht über Anerkennungsmöglichkeiten an Hochschulen als pdf finden Sie in der Infobox.

 

Anerkennung des Abschlusses für ein Hochschulstudium
Die FOM Open Business School bietet unseren Absolventinnen und Absolventen den direkten Einstieg in die dritte Stufe des Bachelor-Studiums. Das bedeutet, dass Sie nach unserem Abschluss in vier Semestern einen Bachelor-Grad bei der FOM Open Business School erwerben können. Das Studium findet in Präsenzform statt.
Private Hochschule Göttingen
Studienstandort: Dortmund
81 von 180 ECTS-Punkten für ein Bachelor-Studium und fast die Hälfte der Studienzeit werden unseren Absolventinnen und Absolventen anerkannt.
Studiengänge können als Fernstudium absolviert werden.
Sie können so in kurzer Zeit zum Bachelor-Abschluss kommen.
Bereits während des Studiums bei uns können Sie parallel ab dem 4. Semester ein Studium an der PFH aufnehmen, so dass Sie vom Beginn unserer Weiterbildung an in nur 3,5 Jahren (7 Semester) zum Bachelor kommen, davon 4 Semester an der PFH Göttingen.
Das Studium findet als Fernstudium statt.
Den entsprechenden Flyer finden Sie hier.
Genaueres zur Anerkennung
Akademie für Unternehmensmanagement
Die AFUM bietet unseren Absolventinnen und Absolventen mit Fachhochschulreife einen direkten Einstieg in ein berufsbegleitendes Master-Studium.
Studiendauer: 3 Semester
Standort: Monheim
Bei Gruppen ab 10 Interessenten kann auch ein Studium z.B. in Dortmund erfolgen.
Downloads der AFUM

Zusatzqualifikationen (NEU: SAP-Zertifizierung)

SAP-Zertifizierung

 

Wir bereiten Sie auf die Zertifizierungsprüfung der SAP University Alliances erp4school Foundation vor.
Der Kurs umfasst die Grundkenntnisse im Umgang mit SAP im Bereich Logistik – Beschaffung und Vertrieb.
Die (gebührenpflichtige) Zertifizierungsprüfung wird extern durch die erp4school Foundation durchgeführt.
Die erworbenen Zertifikate werden durch eine Registrierungsnummer bei SAP hinterlegt und können jederzeit von Unternehmen auf ihre Echtheit überprüft werden.

Staatlicher Computer-Führerschein

Im Rahmen der Weiterbildung legen Sie den Staatlichen Computerführerschein ab. Dieser beinhaltet die Gebiete

  • Grundlagen der Informationstechnik
  • Betriebssystemfunktionen
  • Textverarbeitung
  • Tabellenkalkulation
  • Datenbank
  • Präsentation
  • Informations- und Kommunikationsnetze
  • Datenschutz und Datensicherheit
Es wird ein Zertifikat ausgestellt.

Ausbildereignungsprüfung

Wir bereiten Sie auf die (gebührenpflichtige) Ausbildereignungsprüfung vor. Es besteht aber keine Verpflichtung, an der Prüfung teilzunehmen.

Unterricht

Unterrichtsfächer

  • Betriebswirtschaftslehre
  • Personalwirtschaft
  • Rechnungswesen
  • Wirtschaftsinformatik
  • Absatzwirtschaft
  • Wirtschaftsrecht
  • Deutsch/Kommunikation
  • Volkswirtschaftslehre/Politik
  • Wirtschaftsenglisch
  • Wirtschaftsmathematik/Statistik
  • Differenzierungskurs zur Ausbildereignungsprüfung
  • Projektarbeit: Ihre im Unterricht erworbenen Kenntnisse und Fähigkeiten setzen Sie in einer Projektarbeit in die Praxis um, indem Sie ein selbst gewähltes Unternehmen in betriebswirtschaftlicher Hinsicht beraten. So unterstützten unsere Studierenden zum Beispiel einen Dachdeckerbetrieb, einen Augenoptiker sowie einen Betrieb der Abwasser-Aufbereitung.

 

Unterrichtszeiten

  • Berufsbegleitende Form
    Der Unterricht findet montags und mittwochs abends und 14-täglich samstags statt. Das Zeitfenster für den Abendunterricht ist 17:30 - 21:30 Uhr, samstags von 7:55 - 12:20 Uhr. Weiterhin sind Selbstlernphasen vorgesehen, die von den Studierenden selbst terminiert werden können.Die Wochen mit Samstagsunterricht finden Sie hier.
  • Vollzeitform
    Der Unterricht findet von Montag bis Freitag morgens bis nachmittags statt.

Aufnahmevoraussetzungen

Die Fachoberschulreife ist erforderlich.

Außerdem ist erforderlich:

Entweder

  • der Berufsabschluss in einem anerkannten Ausbildungsberuf im Bereich Wirtschaft/Verwaltung

oder

  • der Nachweis einer langjährigen Berufstätigkeit im Bereich Wirtschaft/Verwaltung.

Für den Besuch der Vollzeitform muss mindestens eine einjährige praktische Berufserfahrung nach der Ausbildung vorliegen.

Wenn Sie sich nicht sicher sind ob Sie die Voraussetzungen erfüllen, wenden Sie sich bitte an uns, wir erteilen Auskunft.

Anmeldung

Anmeldeformulare senden wir Ihnen gerne zu. Klicken Sie hier für das Anmeldeformular. Bitte senden Sie uns das Formular ausgedruckt und unterschrieben mit den dort genannten Unterlagen per Post zu.

Einen festen Anmeldeschluss gibt es nicht. Wenn die Kurse, die wir zum Schuljahresbeginn einrichten können, voll belegt sind, nehmen wir weitere Anmeldungen entgegen, können jedoch eine Teilnahme nicht fest zusagen. Diese Anmeldungen kommen dann ggf. am ersten Unterrichtstag zum Zuge, wenn andere Angemeldete nicht erscheinen.

Die Anmeldung ist für Sie ohne Risiko, weil die Weiterbildung kostenlos ist und eine Anmeldung Sie natürlich nicht zur Teilnahme verpflichtet.

Dauer

Teilzeitform: 3 Jahre
Vollzeitform: 2 Jahre

Beginn ist jeweils nach den Sommerferien.

Mögliche finanzielle Förderung für Studierende der Vollzeitform

Eine Förderung ist evtl. möglich

  • nach dem Bundesausbildungsförderungsgesetz (BAföG); Auskunft erteilen die BAföG-Ämter
  • nach dem Aufstiegsfortbildungsförderungsgesetz (AFBG); Auskunft erteilen die Landesämter für Ausbildungsförderung z.B. das Landesamt für Ausbildungsförderung NRW, Theaterplatz 14, 52062 Aachen Tel (0241) 455-02, Fax (0421) 455-300
  • nach dem Sozialgesetzbuch III (SGB III); Auskunft erteilt die örtliche Arbeitsagentur

Ob jemand finanziell gefördert wird, hängt in der Regel von den persönlichen Voraussetzungen ab. Wir können daher im Einzelfall über die o.a. Hinweise hinaus keine Auskünfte erteilen. Hinweis des Bundesverbandes höherer Berufe für Technik, Wirtschaft und Gestaltung e.V. (ohne Gewähr):

"Melden Sie sich auf jeden Fall arbeitslos, auch wenn zwischen dem Ende Ihres Arbeitsverhältnisses und dem Beginn des Studiums nur ein oder zwei Tage liegen. (...) Sollten Sie kein ALG I beantragen, werden Sie nach Abschluss der Fachschulausbildung und bei anschließender Arbeitslosigkeit automatisch in HARTZ IV eingestuft. Ihr Anspruch auf ALG I verfällt, weil Sie während der zwei Jahre Fachschulausbildung nicht versicherungspflichtig beschäftigt waren. Haben Sie sich jedoch vor Beginn der Fachschulausbildung bereits arbeitslos gemeldet, können Sie den Bezug von ALG I fortsetzen!"