Das Karl-Schiller-Berufskolleg der Stadt Dortmund ist eine kaufmännische Schule, die die Heterogenität ihrer Lernenden wahrnimmt, sie akzeptiert und nutzt, um sie individuell so zu fördern, dass sie in beruflichen, gesellschaftlichen und privaten Zusammenhängen aktiv, verantwortungsbewusst und nachhaltig handeln können. Von diesem Leitgedanken ausgehend hat die Schule Schwerpunkte formuliert, die das pädagogische Handeln am Karl-Schiller-Berufskolleg widerspiegeln und den Leitgedanken ergänzen bzw. konkretisieren:

Das Karl-Schiller-Berufskolleg versteht sich als eine lernende Organisation,

  • in der Respekt, Toleranz und Teamgedanke erwartet und gelebt werden.
  • die von individualisierten Lernprozessen ausgeht und ihre Lernenden während der laufenden Ausbildung systematisch und kontinuierlich berät und fördert.
  • die durch Schullaufbahnberatung und ein System von aufeinander aufbauenden Bildungswegen den individuellen Lernerfolg der Schülerinnen und Schüler sicherstellt.
  • die zahlreichen Kooperationen und Projekte realisiert, um Lernprozesse zu individualisieren und zu optimieren.
  • die ihre Prozesse systematisch evaluiert und deren Nachhaltigkeit sicherstellt.
  • in der die Schülerinnen und Schüler sowie außerschulische Partner an der Entwicklung des Schullebens kooperativ teilhaben.
  • die besonderen Wert auf die Erhaltung der psychischen und der physischen Gesundheit von SuS, Lehrkräften und nichtpädagogischen Personal legt, sich somit als gute gesunde Schule versteht und dies durch präventive, gesundheitsfördernde Maßnahmen sicherstellt.