07 Jan

  • Kategorie: Kauffrau/mann für Marketingkommunikation

Kategorie: Kauffrau/mann für Marketingkommunikation
07 Jan

Vier angehende Kaufleute für Marketingkommunikation unseres Berufskollegs konnten das Wettbewerbsjahr 2016/17 des bundesweiten Gründerwettbewerbs „Jugend gründet“ mit dem 1. Platz für sich entscheiden. Luca Hilling, Christoph Herbst, Julian Hermund und Isabella Gloede haben sich im Unterricht „Startup Academy“ zu einem Team zusammengefunden.

Bei „Jugend gründet“ geht es darum, eine neue Geschäftsidee zu entwickeln und auszuarbeiten. Bei mehreren Pitches im Zwischenfinale und Finale konnten sich Luca, Christoph, Julian und Isabella vor beeindruckenden Geschäftsleuten und Jurymitgliedern gegen ca. 4.000 Teilnehmer bundesweit durchsetzen. Als Hauptpreis wartete eine neuntägige Reise nach Amerika, u.a. mit Besuchen zu Start-ups im Silicon Valley auf das Team und ihre Lehrerin Frau Güvenç. So hieß es am 26. Oktober „Goodbye Germany!“ und die Fünf flogen von Düsseldorf zu ihrem ersten Stopp – San Francisco.

In San Francisco bot sich dem Team Sightseeing ohne Ende. Die spanisch angehauchten Bauten und Häuser waren beeindruckend und nicht nur die typischen Breakfast Diners weckten bei allen das amerikanische Feeling. Die Stadt war schnelllebig und hinter jeder Ecke warteten neue Eindrücke. Natürlich durfte eine Überfahrt nach Alcatraz nicht fehlen. Bevor es ab Samstag mit dem Reiseleiter Prof. Dr. Nils Högsdal von der Hochschule der Medien in Stuttgart weiter Richtung Silicon Valley ging, besichtigten sie natürlich noch die Golden Gate Bridge, die im Nebel zu schweben schien. Im Silicon Valley angekommen, zogen die Tage viel zu schnell an allen vorbei. Das Team raste von Termin zu Termin und konnte die gewonnenen Eindrücke kaum verarbeiten. So viel Neues erlebten Luca, Christoph, Julian und Isabella sonst nicht in einem ganzen Jahr. Sie besichtigten Start-ups, lernten Gründer und Business Angels kennen, waren bei Intel, Facebook, auf dem Google-Campus, bei Plug and Play, an der Standford University und noch vieles mehr. Alle konnten wirklich viele neue und tolle Erfahrungen gewinnen und spannende Gespräche führen.

Zum Ende der Reise ging es noch nach San Luis Obispo, Santa Barbara, Malibu Beach und zum Santa Monica Pier. Tolle Strände, Landschaften und wunderschöne Städte. Die Tage vergingen wie im Flug. Die Reise fand ihren Abschluss dann in Los Angeles. Hier besichtigte die Gruppe die typischen Touristen-Hotspots wie den Walk of Fame, das Hollywoodsign und auch das Observatorium. Eine absolut einmalige Reise, die das Team nie vergessen wird.

 

Artikel: © Isabella Gloede